Es war nicht geplant, dass John, der Sohn des Verwalters, die träumerische Daisy heiraten sollte. Doch nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern sieht er keine andere Möglichkeit, um sie vor einem Leben im Kloster zu bewahren. Denn Daisy lebt teilweise in einer Märchenwelt und ist zu unschuldig, um jemals die Frau eines Mannes zu werden oder ihr Leben allein auf die Reihe zu bekommen. Das Versprechen, sie zu beschützen, das er ihr als kleines Kind gegeben hatte, und seine Liebe zu der jungen Frau lassen John alles aufgeben, was er sich für sein Leben gewünscht hat: sein Studium, die Aussicht auf eine gut bezahlte Stelle in London und das Gründen einer Familie. Obwohl Daisy gegen eine Eheschließung mit John ist, lässt sie sich zur Hochzeit überreden. Doch Johns Anliegen, nämlich dass sich für seine junge Frau nichts ändern soll, ist schwieriger umzusetzen als erwartet. Denn Daisy lässt sich nicht länger wie ein unmündiges Kind behandeln und wirbelt gemeinsam mit ihren imaginären Freunden Johns Leben auf, was diesen zeitweise zur Verzweiflung treibt. Ein Same der Bitterkeit nistet sich in seinem Herzen ein und stellt John schließlich vor eine schwere Entscheidung.  

Reihung: Band 5 der Serie „Verhängnisvoll“: Zeitlich einzuordnen vor Band 3, „Eine verhängnisvolle Begegnung“